Kategorien
Tischtennis

Tischtennis Spielbericht 20.-26.09.2021

Herren 2, BezirkspokalFT Ro II – SV DJK Heufeld II1:4

Die zweite Mannschaft der FT Rosenheim kann sich bereits wieder der Meisterschaft widmen. In der ersten Runde des Bezirkspokals auf Bezirksklassenebene musste man gegen SV DJK Heufeld II eine 1:4 Heimniederlage einstecken. Trotz der Niederlage fing alles recht gut an, denn Florian Geisberger setzte sich gegen Dragan Seemann in drei knappen Sätzen (11:7/12:10/13:11) durch und brachte die Gastgeber sogar mit 1:0 in Führung. Doch dann nahm das Unheil seinen Lauf: Boris Pongraz konnte es nicht verhindern, dass die Gäste zum 1:1 ausgleichen konnten. Schlimm traf es Steffen Krause, der gegen Hans Meier auf verlorenem Posten stand und mit 4:11/2:11/3:11 eine doch recht klare Niederlage einstecken musste. Als dann auch noch das Doppel Geisberger/Pongraz einen Zähler zum 1:3 abgab, war die Sache natürlich gelaufen. Erfreulich aber das Auftreten von Florian Geisberger, der gegen Bernhard Kratzer zumindest einen Entscheidungssatz erreichte. Dass er den dann mit 8:11 verlor und somit das Endergebnis von 1:4 feststand, war nicht unbedingt ein Ende, das man sich aus Sicht der Gastgeber gewünscht hätte.

Für die FTR II punktete: Geisberger (1)

Florian Geisberger sorgte für den Ehrenpunkt


Herren 1, BezirkspokalTuS Großkaro – FT Ro2:4

In der ersten Runde einen 4:2 Auswärtserfolg beim TuS Großkarolinenfeld zu landen, das bedeutete für die erste Mannschaft der FT Rosenheim, dass man auch in der zweiten Runde des Bezirkspokals mitmischen wird und dort auf einen  attraktiven Gegner hofft. Den Grundstein legte dabei bereits in den beiden Einzeln am Anfang der Partie mit zwei Punkten. Besonders kurzen Prozess machte dabei Bernd Meyer, der Klaus Molnar nur bedingte Möglichkeiten ließ. Am Ende stand ein 11:2/115/11:1 Sieg im Spielberichtsbogen. Eigentlich sah dann alles nach einer 3:0 Führung aus, denn Manfred Nacken führte gegen Felix Agrikola bereits mit 2:0 Sätzen. Irgendwie aber riss dann der Faden. Nacken musste den 2:2 Satzausgleich hinnehmen und unterlag im Entscheidungssatz mit 7:11. Als dann das Doppel Meyer/Reibl gegen Großkarolinenfelds Paarung Agrikola/Roth – nachdem man einen 0:2 Satzrückstand aufholte – den Entscheidungssatz mit 10:12 verlor und es 2:2 stand, schien die Partie wieder spannend zu werden. Bernd Meyer landete aber anschließend im Einzel gegen Hilmar Roth einen ungefährdeten 3:0 Sieg (11:3/11:4/11:3) und stellte auf 3:2. Für den Schlusspunkt sorgte Franz Reibl mit einem Viersatzerfolg gegen Felix Agrikola.

Für die FT Rosenheim I punkteten: Reibl, Meyer (je 2)

Bernd Meyer steuerte zwei Punkte beim Rosenheimer Pokalsieg bei


Herren 2, Bezirkskl. C 4SB DJK Ro II – FT Ro II8:5

Für die zweite Mannschaft der FT Rosenheim, die ohne Wolfgang Späth auskommen musste, gestaltete sich der Saisonauftakt nicht unbedingt nach Maß. Im Lokalderby beim SB DJK Rosenheim musste man sich mit 5:8 geschlagen geben. Nach den Eingangsdoppeln stand es noch 1:1. Dann aber geriet das FTR-Schiff ins Wanken, was sich in zwei Niederlagen bemerkbar machte. Durch den Fünfsatzerfolg vonAlexander Schwez gegen Hari Pottayil – Schwez lag zunächst mit 1:2 Sätzen zurück und gewann die beiden folgenden Durchgänge jeweils mit 11:9 – und dem Dreisatzerfolg von Steffen Kraus glich das FTR-Quartett zunächst zum 3:3 aus. Der Knackpunkt waren aber die drei folgenden Spiele, die jeweils verloren wurden. Dabei hatte vor allem Florian Geisberger Pech, als er gegen Julian Behrens das Duell der „Einser“ im fünften Satz verlor. Alexander Schwez konnte anschließend mit dem Dreisatzerfolg gegen Lenny Lutz zunächst auf 4:6 verkürzen, der SBR war aber in der Folge immer einen Schritt voraus. Nachdem Steffen Krause gegen Julian Behrens den Entscheidungssatz mit 11:6 gewann und wiederum auf 5:7 verkürzte, war sogar noch ein Unentschieden drin. Alexander Schwez musste sich aber Bernhard Bruckner beugen, sodass man am Ende nach der 5:8 Niederlage mit leeren Händen dastand.

Für die FT Rosenheim II punkteten:
Doppel: Geisberger/Pongraz
Einzel: Krause, Schwez (je 2)

Steffen Krause gelangen zwei Punkte im Einzel, die letztlich zu wenig waren