Tischtennis mit Schmalkost

Der Terminplan bescherte den FT-Tischtennisspielern in der abgelaufenen Woche bis auf eine Ausnahme eine freie Woche. Diejenige Mannschaft, die spielen musste, war die „Dritte“. Ihr Engagement fand beim SV Riedering II statt und fiel mit einem 6:6-Unentschieden eigentlich ganz gut aus.
Allerdings sah es anfangs noch nicht so gut aus, lag das FTR-Quartett noch mit 0:2 im Rückstand. Das hintere Paarkreuz sorgte aber für den zwischenzeitlichen Ausgleich, wobei sich Boris Pongraz fünf Sätze lang ein Duell auf Augenhöhe mit Elmer Zilken lieferte und am Ende den Entscheidungssatz mit 11:6 gewann.
Auch der zweite Einzeldurchgang brachte eine Punkteteilung – allerdings in anderer Form – mit sich. Dabei musste sich Werner Zeiler im Duell der „Einser“ nach einer 2:1 Satzführung gegen Gerhard Fieber im Entscheidungssatz noch mit 7:11 geschlagen geben. Nach dem 4:4 ging das FTR-Quartett dann aber anfangs des dritten Durchgangs mit 5:4 in Führung. Hauptakteur war Werner Zeiler, der gegen Carsten Harter einen hart erkämpften Dreisatzerfolg landete.
Zwei Niederlagen brachten dann aber wieder Nachteile für die FTR-Akteure mit sich. Steffen Krause war aber zu Stelle, setzte sich gegen Elmer Zilken in vier Sätzen durch und sicherte der FTR das verdiente 6:6-Unentschieden.
Für die FTR III punkteten: Krause, Pongraz (je 2), Zeiler, Erlich (je 1).

click-TT Spielbericht

Werner Zeiler brachte das FTR-Quartett in Riedering
zwischenzeitlich mit 5:4 in Führung