Simultan mit Schach-Großmeister Krivoborodov – nur Fabian Heim gelang ein Remis


Schach-Simultanauftritte von Großmeistern gibt es seit 150 Jahren – diese alte Tradition wurde im Saal der Freien Turnerschaft am 09.12.22 fortgeführt. Der Exil-russische Großmeister Egor Krivoborodov trat gegen 19 Gegner*innen an, darunter auch der Präsident des Bayerischen Schachbundes, Peter Eberl. Neben einigen Jugendlichen unserer Abteilung trat mit Aleksandar auch ein aktiver Spieler der Fußballabteilung an.

Die Regeln sind folgende: Alle Bretter werden in einem Hufeisen aufgebaut, die Spieler haben abwechselnd weiß und schwarz, wenn der Großmeister ans Brett kommt muss der Gegner spielen. Die Runde startete mit einem Handschlag … unermüdlich drehte Egor dann seine Runden.

01  Fabian Heim
02  Andreas Geltinger
03  Peter Braun
04  Wolfram Inngauer
05  Samuel Heintzmann
06  N.N.
07  Detlev Rochol
08  Peter Nagy
09  Ensar Kir 
10  Maximilian Kellermann
11  Anton Boxberger
12  Selina Racky
13  Peter Eberl
14  Oliver Umlauf
15  Aleksandar Ljubicic (Abt. Fußball)
16  Leo Schenk
17  Florian Labermaier
18  Leo Stahl
19  Hans Kaiser

Der Großmeister wurde seiner Klasse voll gerecht: nach 2 1/2 Stunden gewann er 18 Partien, nur in der spannenden Partie (siehe unten) gegen Fabian Heim konnte er keinen entscheidenden Vorteil erzielen.

,