Spielberichte aus der Woche vom 18. – 24.11.2019




Herren Bezirksklasse D – Gruppe 5 – FT Rosenheim V – TuS Bad Aibling VII – Spielbericht vom 19.11.19

Nicht viel zu bestellen hatte die fünfte Herrenmannschaft im Heimspiel gegen den TuS Bad Aibling VII. Letztendlich reichte es bei der 1:8 Niederlage nur für den Ehrenpunkt. Die beiden Eingangsdoppel hätten anstatt eines 0:2 Rückstandes vielleicht ein 1:1 bringen können. Lisa Marie-Knott und Laura Bader führten gegen die Paarung Clausen/Kramer mit 2:1 Sätzen, kassierten aber den Ausgleich und musste den Entscheidungssatz mit 6:11 abgeben. Im ersten Paarkreuz trennte man sich unentschieden. Bernd Ober absolvierte gegen Hort-Günther Joest dabei ein ganz besonderes Spiel. Den ersten Satz gewann er mit 12:10 und den zweiten Satz absolvierte er mit 11:1. Im dritten Satz musste er aber wieder zittern und gewann wiederum mit 12:10. Im zweiten Paarkreuz gingen leider beide Punkte weg. Laura Bader hätte hier sicherlich die Möglichkeit gehabt, zu punkten. Gegen Heinz Kremer führte sie mit 2:0 Sätzen. Dabei gewann sie Durchgang Nummer eins sogar mit 11:1. Dann kassierte sie den Ausgleich, wobei sie im vierten Satz mit 11:13 den Kürzeren zog. Im Entscheidungssatz unterlag sie mit 5:11. Nach dem 1:5 war die Luft raus. Während das FTR-Quartett nicht mehr viel  zustande brachte, konnten ihre Gegner bis zum achten Zähler Punkt um Punkt sammeln.

Für die FTR V punkteten: Doppel: Fehlanzeige; Einzel: Ober.



Herren Bezirksklasse C  – Gruppe 4 – WSV Oberaudorf II – FT Rosenheim II – Spielbericht vom 21.11.19

Obwohl die zweite Herrenmannschaft der FTR mit Ersatz spielen musste, hat sie beim WSV Oberaudorf II einen 8:6 Sieg eingefahren. Damit steht man momentan auf Rang zwei, was gleichbedeutend mit dem Aufstieg wäre. Allerdings ist dies nur eine Momentaufnahme. Abgerechnet wird bekanntlich zum Schluss. Dass man aber die Chance zu einem möglichen Aufstieg hat, lag am Sieg in Oberaudorf. Nach den Eingangsdoppeln stand es noch 1:1, wobei das Duo Krause/Schwez zunächst eine 2:0 Satzführung gegen die Paarung Tremmel/Lehnhardt vergab, im Entscheidungssatz aber hellwach war und mit 11:6 gewann. Obwohl die ganze Mannschaft super spielte, lag es hauptsächlich an dem lange verletzten Werner Zeiler, der mit seinen drei Punkten maßgeblich am Sieg beteiligt war. Aber der Reihe nach: Das erste Paarkreuz schlug gleich zu Anfang zu, so dass das FTR-Quartett eine 3:1 Führung herausspielte. Im hinteren Paarkreuz teilte man sich hingegen die Punkte, so dass bei einer 4:2 Führung der Abstand gleich blieb. Im zweiten Einzeldurchgang war zunächst Florian Geisberger gegen Georg Tremmel erfolgreich und Werner Zeiler legte gegen Christian Mayer nach. Die 6:2 Führung war dann schon so etwas wie eine Vorentscheidung. Das heimische Quartett musste sich dann aber in weiterer Folge den Angriffen der Inntaler erwehren, ließ sie aber unfreiwilliger Weise bis zum 7:6 herankommen. Dann aber war es wiederum Werner Zeiler, der mit seinem Fünfsatzsieg gegen Marten Lehnhardt den Deckel draufmachen konnte.

Für die FTR II punkteten: Doppel: Krause/Schwez (1); Einzel: Zeiler (3), Geisberger (2), Schwez, Krause (je 1)



Herren Bezirksklasse D – Gruppe 5 – SV DJK Heufeld V – FT Rosenheim III – Spielbericht vom 21.11.19

Verhältnismäßig leichtes Spiel hatte die dritte Herrenmannschaft der FT Rosenheim beim 8:0 Auswärtssieg beim SV DJK Heufeld V. Auch wenn man hier die eine oder andere kleine Schwierigkeit hatte, so brachten doch beide Eingangsdoppel ihre Spiele in jeweils drei Sätzen zur 2:0 Führung durch. Auch das erste Paarkreuz ließ sich nicht lumpen, gewann jeweils in drei Sätzen und sorgte für eine 4:0 Führung. Im hinteren Paarkreuz das gleiche Spiel – zwei Spiele zwei Punkte. Aber Gerhard Erlich musste gegen Markus Röckl ganz schön kämpfen. Den dritten Satz verlor er sogar mit 7:11. Erst im vierten Durchgang brachte er den Punkt unter Dach und Fach. Mit dem 6:0 war die Entscheidung gefallen. Boris Pongraz erhöhte mit seinem Dreisatzerfolg auf 7:0 und auch Ralf Kroll war wieder auf der Höhe – wenngleich er auch ein Viersatzspiel hinlegte. Gegen Christoph Sitte musste er zunächst mit einer 7:11 Niederlage seinem Gegner einen Satz abgeben. Dann aber zog er die Zügel an und schon lief es. Mit dem 8:0 Sieg steht die dritte Herrenmannschaft derzeit auf Rang zwei und würde aufsteigen. Aber auch hier ist es eine Momentaufnahme. Auch hier wird erst zum Schluss abgerechnet.

Für die FTR III punkteten: Doppel: Kroll/Pongraz, Erlich/Eckl (je 1); Einzel: Kroll, Pongraz (je 2), Eckl, Erlich (je 1)

Euro-Pokal auf Bezirksebene – FT Rosenheim – ASV Grassau – Spielbericht vom 21.11.19

Nichts wurde es für die erste Mannschaft der FT Rosenheim, vielleicht das Endspiel im Euro-Pokal zu erreichen. Mit 0:7 musste man vor heimischem Publikum gegen den ASV Grassau deren Stärken anerkennen. Eigentlich fing es gar nicht so schlecht an, denn Andreas Dzierzecki führte im Auftakteinzel gegen Uwe Ogger mit 2:0 Sätzen. Doch sein Gegner kam mit Fortdauer des Spiels immer besser in Schwung. Die Folge war der Ausgleich und am Ende im fünften Satz eine 4:11 Niederlage Dzierzeckis. Die beiden anderen Einzel endeten jeweils nach drei Sätzen – aber mit negativem Ausgang. Mit dem 0:3 im Rücken war natürlich so etwas wie eine Vorentscheidung gefallen. Als dann auch noch das Doppel verloren wurde, war der Ofen leider aus. Den Rest des Spiels konnte man als Training nutzen. Immerhin erreichte Andreas Dzierzecki gegen Michael Wendlinger und auch Matthias Kubiak gegen Uwe Ogger jeweils einen Entscheidungssatz.

Für die FTR punkteten: Doppel: Fehlanzeige; Einzel: Fehlanzeige



Herren Bezirksklasse D – Gruppe 4 – TTV Rosenheim V – FT Rosenheim IV – Spielbericht vom 22.11.19

Die Tabellenführung zurückgeholt – wenn auch nur mit einem Satz Vorsprung – hat sich die vierte Herrenmannschaft der FT Rosenheim durch einen 8:4 Sieg beim TTV Rosenheim V. Die „Vierte“ die zwei Mann Ersatz stellen musste, lag nach den Eingangsdoppeln mit 2:0 in Führung. Sowohl Karl-Heinz Eckl mit Alexander Schwez wie auch Bernd Ober mit Sabrina Heimrath mussten zwar über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, blieben aber am Ende erfolgreich. Das erste Paarkreuz steuerte dann zum Auftakt der Einzel gleich noch einmal zwei Punkte bei. Auch hier war es so, dass Karl-Heinz Eckl gegen Massimiliano Tonon fünf Durchgänge – er vergab dabei zwischenzeitlich eine 2:0 Satzführung – benötigte, aber am Ende mit 11:5 siegreich blieb. Im hinteren Paarkreuz trennte man sich unentschieden. Dabei war es Bernd Ober vorbehalten, die ganz Palette an Sätzen auszureizen und gegen Erwin Neumeier im fünften Durchgang einen 11:3 Sieg zu landen. Diese 5:1 Führung konnte man dann sehr gut verwalten. Nach der 7:4 Führung war es Bernd Ober, der mit seinem dritten Sieg an diesem Tag – 3:0 gegen Horst Jungbauer – den 8:4 Erfolg perfekt machte.

Für die FTR V punkteten: Doppel: Eckl/Schwez, Ober/Heimrath (je 1); Einzel: Ober (3), Eckl (2), Schwez (1).



Buben Bezirksklasse A – Gruppe 3 West – FT Rosenheim – SV DJK Heufeld III – Spielbericht vom 23.11.19

Lange haben sie warten müssen. Nun aber konnten die Buben der FT Rosenheim ihren ersten Sieg einfahren. Mit 8:2 schickten sie den SV DJK Heufeld III wieder nach Hause. Die Eingangsdoppel brachten eine 2:0 Führung mit sich. Dabei musste das Duo Ober/Cymanek gegen die Paarung Trautwein/Müller in den Entscheidungssatz gehen und gewannen diesen knapp mit 11:9. Im ersten Paarkreuz trennte man sich anschließend unentschieden, so dass man die Führung leicht ausbauen konnte. Einen vollen Erfolg hingegen landete man im hinteren Paarkreuz, so dass man jetzt bei 5:1 hielt. Der Betriebsunfall, nämlich die Viersatzniederlage von Lukas Ober gegen Felix Trautwein, machte Franziska Heller postwendend wieder wett. Als dann Tanja Städter das „Mädchen-Duell“ gegen Ronja Sitte gewann und auf 7:2 stellte, musste man nur noch auf Rokslei Cymanek Diaz de Souza warten. Nach einer 2:1 Satzführung gegen Johannes Müller musste er zwar den Ausgleich hinnehmen, aber im Entscheidungssatz gewann er mit 11:7 und stellte auf das Endergebnis von 8:2.

Für die FTR-Buben punkteten: Doppel: Ober/Cymanek, Heller/Städter (je 1); Einzel: Städter, Cymanek (je 2), Ober, Heller (je 1).