Andreas Dzierzecki und Matthias Kubiak werden ihrer Favoritenrolle beim Doppelturnier gerecht



Am 17.12.2019 fand das alljährliche Weihnachts-Doppelturnier der Freien Turnerschaft statt. Mit 18 Spielern und somit 9 Doppeln war das Turnier, welches vom stellvertretenden Abteilungsleiter Franz Reibl organisiert wurde, wieder einmal gut besucht.  Die neun Doppel spielten die Vorrunde in zwei Gruppen und anschließend traten die jeweils gleichplatzierten aus den zwei Gruppen im Finale gegeneinander an.

In der Gruppe A konnte sich erwartungsgemäß das Doppel Dzierzecki/Kubiak ungeschlagen gegen die Konkurrenz durchsetzen. In Gruppe B war die Spielstärke recht gleichmäßig verteilt, so dass zwei Doppelpaarungen die Vorrunde mit einer Spielbilanz von 2:1 abschlossen und die anderen beiden mit 1:2. Das Doppel Späth/Krause landete hier dank besserem Satzverhältnis auf dem ersten Platz.

Hier die einzelnen Vorrunden-Ergebnisse:

Gruppe A12345SpielSatzPl.
Dzierzecki/KubiakXXX3:13:03:03:14:012:21.
Leissner/Heimrath1:3XXX3:01:32:31:37:94.
Jilg/Richter0:30:3XXX0:30:30:40:125.
Pongraz/Ober0:33:13:0XXX3:13:19:52.
Bader/Knott1:33:23:01:3XXX2:28:83.
Gruppe B1234SpielSatzPl.
Meyer/LischewskiXXX3:13:12:32:18:52.
Hofmann/Reibl1:3XXX0:33:11:24:73.
Späth/Krause1:33:0XXX3:02:17:31.
Schwez A./Eckl3:21:30:3XXX1:24:84.

Die Ergebnisse der Finalrunde sind schnell zusammengefasst: Alle Spiele endeten 3:1.

Dabei setzte sich das Favoriten-Duo Dzierzecki/Kubiak gegen Späth/Krause im Spiel um Platz 1/2 durch und die Paarung Meyer/Lischewski verwies das Doppel Pongraz/Ober in seine Schranken und damit auf Platz 4.
Einen Überraschungssieg landete das Damen-Doppel Bader/Knott gegen das Duo Reibl/Hofmann im Spiel um Platz 5/6 während die Paarung Heimrath/Leissner den 7. Platz dem Doppel Schwez/Eckl überlassen musste.